Bananen-Creme-Schnitten


Liebe Leser,

heute teile ich einen echten Familienklassiker mit euch! Schon seit viiiielen Jahren macht meine Mama regelmäßig einen Bananen-Pudding-Kuchen. Ein simpler Biskuitboden wird mit Bananen belegt, darauf kommt eine Creme aus Vanillepudding und geschlagener Sahne und getoppt wird das ganze mit Raspelschokolade! Eine Traum! Und auch eine Schande, dass ich das einfache und superleckere Rezept bis jetzt noch nicht mit euch geteilt habe...


Traditionell macht meine Mama den Kuchen in einer 26er Springform, doch diesesmal war mir eher nach Schnitten. Außerdem habe ich die Raspelschokolade durch eine schön verzierte Schokoladendecke ersetzt. Durch die Zugabe von etwas Speiseöl wird die Schokolade etwas weicher und bricht nicht so leicht beim Schneiden. Man sollte dennoch die Schokolade erst mit der Spitze eines scharfen Messers einritzen, bevor man die Stücke dann schneidet.


Diese Fotos entstanden erstmals an meinen neuen Fotografierplatz! Da es in unserer Wohnung leider etwas dunkel ist und ich somit sehr schwierige Lichtverhältnisse hatte, habe ich mein Fotografier-Reich nun in den 1. Stock verlegt, der momentan leer steht. Viel Platz und viel Licht! Ein Traum :-) Die neue Location hat mir wieder jede Menge Motivation gegeben, denn zwischenzeitlich war ich wegen der Lichtverhältnisse in unserer Wohnung etwas verzweifelt.

 

Nun aber zurück zum Kuchen! Die Schnitten sind schnell und einfach herzustellen und schmecken wirklich jedem - ob jung oder alt! Auch hat man die Zutaten meist daheim und kann ihn auch mal spontan backen, ohne vorher eine riesige Einkaufsliste abklappern zu müssen. Und oft schmecken die einfachsten Dinge auch am Besten! Nicht umsonst wird dieser Kuchen regelmäßig bei uns daheim gebacken und von allen geliebt!


Zutaten für 1 Blech (40 x 30 cm), 24 Stück
für den Biskuit:
4 Eier (L)
100 g Zucker
170 g Mehl
1 Msp. Backpulver

für die Cremeschicht:
1 Liter Milch
2 Pck. Vanillepuddingpulver
80 g Zucker
6 Blatt Gelatine

2 Becher Sahne
4 TL San Apart oder 2 Pck. Sahnesteif

6 reife Bananen

für den Schokoladenguss:
200 g Zartbitterschokolade
25 g geschmacksneutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)

50 g weiße Schokolade
5 g geschmacksneutrales Öl (z.B. Sonnenblumenöl)


Zubereitung
  1. Für die Cremeschicht zunächst den Vanillepudding zubereiten. Dafür aus der Milch, dem Puddingpulver und dem Zucker einen Pudding nach Packungsanweisung kochen. Fertigen Pudding ca. 10 Minuten herunterkühlen lassen. Währenddessen die Blattgelatine in kaltem Wasser 5 Minuten einweichen. Die Gelatine ausdrücken und kräftig unter den noch warmen Pudding rühren. Pudding mit Frischhaltefolie direkt abdecken und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Backrahmen auf 40 cm x 30 cm einstellen. Rand nicht fetten. Backofen auf Ober-/Unterhitze 180°C vorheizen. 
  3. Für den Biskuit die Eier mit Zucker mindestens 5 Minuten hellcremig aufschlagen. Mehl mit Backpulver sieben und mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben. Teig in den Backrahmen füllen, verteilen und glattstreichen. Ca. 15 Minuten goldbraun backen. Anschl. abkühlen lassen. Backrahmen nicht entfernen.
  4. Bananen schälen, längs halbieren und gleichmäßig auf dem Backblech verteilen.
  5. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Abgekühlten Pudding erstmal kräftig durchrühren, dann die steif geschlagene Sahne unterziehen. Creme auf den Bananen verteilen und glatt streichen. Kuchen mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  6. Für den Guss die Schokoladen jeweils schmelzen und mit dem Öl verrühren. Die weiße Schokolade in einen kleinen Plastikbeutel umfüllen. Die dunkle Schokolade nicht zu heiß auf den Kuchen geben und durch schwenken des Backbleches in alle Ecken laufen lassen. 
  7. Eine kleine Ecke des Plastikbeutels der weißen Schokolade abschneiden und Linien auf die dunkle Schokolade spritzen. Mithilfe eines Messer entgegen der weißen Linien ein Muster in die Schokolade zeichnen. Kuchen nochmals 30 Minuten kalt stellen.
  8. Anschließend den Backrahmen entfernen. Schokoladendecke mit der Spitze eines scharfen Messers vorsichtig einritzen und anschl. die Stücke vorschneiden.

- Eure Katrin - 

Kommentare

  1. MEI der schaut sooooooo LECKAAAAA aus,,,,
    und de BUIDLN san der HAMMER,,,freu,,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,

      vielen lieben Dank für die lieben Worte! Der schaut ned nur leckaaa aus, der ist auch leckaaa :-D

      Wünsche dir einen schönen Restsonntag :-)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  2. Liebe Katrin,
    dieser Kuchen sieht richtig edel aus. Deine herrlichen Bilder passen perfekt zu den Cremeschnittchen, am liebsten würde ich mit meiner Kuchengabel ein Stückchen davon naschen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,

      vielen lieben Dank für das schöne Kompliment :-)
      Bananen, Pudding und Schokolade gehen doch immer ;-)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  3. Huhuu,

    das sieht so toll aus und hört sich echt lecker an. Hast du den Kuchen auch schon über Nacht im Kühlschrank gelassen? Also bevor die Schokolade drauf kommt, sind die Bananen beim Anschnitt dann sehr braun?

    Viele Grüße und danke für das Rezept, möchte es Sonntag ausprobieren :)

    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessi,

      vielen lieben Dank :-)
      Nach 1 Stunde im Kühlschrank ist die Creme so fest, dass die Schokolade drauf kann. Anschl. würde ich es nochmal ca. 1 Stunde kalt stellen. Dann sollte die Creme so fest sein, damit man den Kuchen anschneiden kann.
      Die Bananen waren nicht braun. Wenn du aber auf Nummer sicher gehen willst, kannst du die Bananenhälften mit etwas Zitronensaft einpinseln.

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Die beliebtesten Rezepte