Kräuterbrot mit Chia und Olivenöl in Kooperation mit Filippo Berio








Liebe Leser,

vor einigen Monaten hat Filippo Berio mit der Foodlover Kampagne bei uns angefragt. Da haben wir selbstverständlich nicht nein gesagt, da wir gerne Lebensmittel testen und unser Urteil dann auf unserem Foodblog veröffentlichen. Dank meiner lieben Schwester hat es auch geklappt. Sie hat sich um den kompletten Schreibverkehr gekümmert, welcher sich auf Englisch abgehalten hat. Daher noch einen lieben Dank!!! 


Da es sich um eine internationale Kampagne handelt, habe ich mir lange überlegt, was ich mit Olivenöl kochen oder backen kann. Für mich war wichtig, dass das vorgestellte Rezept mit Deutschland in Verbindung gebracht wird. Das war gar nicht so einfach, denn wenn ich an Olivenöl denke, dann fällt mir in erster Linie Italien oder Griechenland ein. Wir kochen hier zwar gerne mit Olivenöl, aber dann eher italienische Rezepte. 

Ich habe mich letztendlich für ein Kräuterbrot mit Chiasamen und dem besagten Olivenöl entschieden. Nach langer Wartezeit habe ich das große Paket von Filippo Berio bekommen. In einer hübschen Holzkiste waren drei verschiedene Olivenöle verpackt. Es waren einmal das klassische, ein sehr fruchtiges und ein Cucinar Olivenöl, welches besonders hoch erhitzbar ist. Für das Brot habe ich mich für das fruchtige Olivenöl entschieden, da es einen unvergleichlich fruchtigen Geschmack hat.


Lange Zeit war ich beim Olivenöl der Meinung, dass es ja ziemlich egal ist, welches man sich kauft, da so ziemlich jedes Olivenöl gleich schmecken wird. Nachdem ich aber die drei verschiedenen Sorten Öl pur probiert habe, war ich erstaunt, wie unterschiedlich die Öle schmeckten, über herb, sehr fruchtig und geschmacksneutral war so ziemlich alles dabei.


Mehr über die Foodbloogerkampagne könnt ihr unter folgendem Link erfahren: http://foodlovers.filippoberio.com/





Zutaten für eine Kastenbackform mit 30 cm Länge
1 Würfel Hefe 42 g
1 TL Zucker
1/4 Liter warmes Wasser
50 g Olivenöl extra virgin Fruttato (fruchtiges Olivenöl)
500 g Mehl
1 Ei Größe M
1 Prise Salz

Füllung:
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
100 g gemischte TK-Kräuter
20 g Chiasamen
15 grüne Oliven ohne Stein

etwas Milch

Zubereitung:

  1. Mehl in eine Schüssel geben, eine Kuhle in der Mitte formen, die Hefe hinein bröckeln. 125 ml lauwarmes Wasser und Zucker hinzugeben. Vorteig miteinander verrühren, mit etwas Mehl bedecken. Zugedeckt etwa 15 Minuten gehen lassen.
  2.  Restliches warmes Wasser, Olivenöl, Salz und das Ei zum Vorteig geben. Mit der Küchenmaschine (Knethacken) zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Wenn nötig noch etwas Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr an der Schüssel kleben bleibt. Zugedeckt nochmals 60 Minuten an einem warmen Platz gehen lassen.
  3. Wenn der Teig sichtlich aufgegangen ist, nochmals von der Hand kneten, bis die Luft entweicht. Mit dem Teigroller auf ein Rechteck (30x40 cm) ausrollen. Teig am Besten auf ein sauberes Geschirrtuch legen. Zugedeckt nochmals 15 Minuten gehen lassen.
  4. Währenddessen Knoblauch schälen und fein hacken. Tiefkühlkräuter mit dem Knoblauch und dem Olivenöl verrühren. Teig damit bestreichen. Chiasamen und die Oliven gleichmäßig verteilen. Teig mit Hilfe des Geschirrtuches von der langen Seite aufrollen.
  5. Kastenform einfetten und ggf. mit Backpapier auskleiden. Kräuterbrot hineingeben. Die Oberseite mehrmals schräg einschneiden. Mit etwas Milch bestreichen.
  6. Brot im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober- Unterhitze goldbraun backen.
Tipp: Das Brot schmeckt am Besten mit Frischkäse und einer Scheibe Schinken und frischen Tomaten!




- Eure Sandra - 

Kommentare

  1. Das Rezept hört sich wirklich super an! Ich liebe Oliven & in Kombination mit Brot ist es mein absoluter Favorit. Sehr, sehr lecker. Vielleicht hast du ja Lust das Rezept auch mit unseren Lesern zu teilen?

    Liebste Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Svenja,
      gerne würden wir das Rezept auch auf eurer Seite teilen. Bitte teile uns per Email mit, wie wir weiter verfahren sollen. :-) katrinkollmannsperger @ googlemail.com (Email ohne Leerzeichen).
      Liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Die beliebtesten Rezepte