Tiramisu-Roulade



Liebe Leser,

mittlerweile haben wir knapp 500 Rezepte mit euch geteilt! Wow! Kaum vorzustellen, dass wir in den letzten 3 Jahren so viele verschiedene Gerichte gekocht und gebacken haben - natürlich neben dem alltäglichen kochen und backen, das hier nicht auf der Seite erscheint. Haben wir jemals die Küche verlassen? Wenn man das so liest, könnte man das annehmen. Aber keine Angst! Wir verbringen auch noch viel Zeit außerhalb der heiligen vier Wände eines Foodbloggers ;-)



Unter den vielen Rezepten befinden sich auch einige Tiramisu-Rezepte! Klickt euch einfach mal durch unsere vielfältige Auswahl:


Doch bei all der Vielfalt muss ich euch nun eines gestehen! Ich habe noch nie in meinem Leben ein klassisches Tiramisu zubereitet! Ganz ehrlich - noch nie! Natürlich habe ich schon gefühlte 1.000 x eines gegessen, aber eben noch nicht selbst zubereitet. Ich weiß gar nicht, wieso ich noch nie eines gemacht habe. Da ist ja wirklich nichts dabei! Naja, das habe ich wohl einfach versäumt bisher...



Und auch mein heutiges Rezept ist wieder "nur" eine Abwandlung des Klassikers, nämlich eine Tiramisu-Biskuitroulade, die mit Kaffee und Amaretto getränkt und mit einer tollen Mascarpone-Creme gefüllt wird. Die Creme habe ich mit etwas Saurer Sahne aufgefrischt. Das passt wirklich hervorragend und macht die Creme nicht so schwer. Naja, Kalorien zählen darf man dabei trotzdem nicht, aber manchmal muss so etwas sein! Die Fastenzeit hat ja zum Glück noch nicht angefangen ;-)



Zutaten für 12 Stück
für den Biskuit:
3 Eier (M)
1 Pr. Salz
100 g Zucker
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 gestr. TL Backpulver
einige Tröpfchen Bitter-Mandel-Aroma

1 EL Zucker
1 sauberes Geschirrtuch

zum Tränken des Bodens:
100 ml kalter starker Kaffee
50 ml Amaretto

für die Füllung:
200 g Sahne
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 TL San Apart oder 2 Pck. Sahnesteif
250 g Mascarpone
200 g Saure Sahne
50 ml Amaretto

Außerdem:
Kakaopulver
Amarettinis


Zubereitung
  1. Backofen auf Umluft 175°C vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Für den Biskuit die Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Zucker mehrere Minuten unterrühren, bis eine weiß glänzende Masse entsteht. Eigelb mit einem Teigschaber unterziehen. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und zusammen mit dem Bitter-Mandel-Aroma vorsichtig unterheben. 
  3. Biskuit gleichmäßig aufs Backblech streichen (ca. 30 x 35 cm) und 8 Minuten backen. Währenddessen ein sauberes Geschirrtuch ausbreiten und mit Zucker bestreuen. Biskuit aus dem Ofen nehmen und sofort auf das gezuckerte Geschirrtuch stürzen. Backpapier abziehen. Von der kurzen Seite her eng aufrollen. Zusammengerollt abkühlen lassen.
  4. Kaffee mit Amaretto mischen. Roulade vorsichtig wieder ausrollen. Biskuit mit der Kaffee-Amaretto-Mischung bepinseln. 
  5. Für die Creme die Sahne mit Zucker, Vanillezucker und Sahnesteifmittel steif schlagen. Mascarpone mit saurer Sahne und Amaretto verrühren. Sahne unterziehen. 1/3 der Creme beiseite nehmen. Restliche Creme auf den getränkten Biskuit streichen. Dabei einen 1 cm breiten Rand frei lassen. Roulade wieder aufrollen. Roulade mit der restlichen Creme bestreichen, mit Kakaopulver bestäuben und mit Amarettinis verzieren. Mindestens 3 Stunden kühlen.

- Eure Katrin -

Kommentare

  1. Hat großartig geklappt und super geschmeckt, vielen Dank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :-)

      Das freut mich sehr, dass es geklappt und geschmeckt hat :-)

      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  2. Echt lecker! Und es hat sogar bei mir geklappt! !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!

      Uiii, das freut uns, dass es geklappt und geschmeckt hat :-)

      Liebe Grüße
      Katrin & Sandra

      Löschen
  3. Tolles Rezept vielen Dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut uns, dass es dir geschmeckt hat :-)

      Liebe Grüße
      Katrin & Sandra

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Die beliebtesten Rezepte